HOCHPLATEAU VON ASIAGO, METROPOLE DES LANGLAUFS

Sci_fondo_sotto_Cima_Caldiera Das Hochplateau kann, insbesondere was das Skifahren anbelangt, auf eine lange und gefestigte Sporttradition zurückblicken, die ihren Ausdruck in der Aktivität vieler Clubs, Gesellschaften und Vereine gefunden hat (einige sind bereits in den 20er und 30er Jahren entstanden). Hier sind viele nationale und internationale Talente herangewachsen, die den Namen dieser Gegend in der ganzen Welt bekannt gemacht haben.
Von den vielen Champions seien hier die mittlerweile sehr bekannten Sportler Guidina Dal Sasso, langjährige Langlauffahrerin, die mit ihren 40 Jahren noch immer an der Spitze ist, und Fabrizio Tescari, der zu den besten Slalomfahrern gehört und mehrfach italienischer Meister war, genannt.
Um den Notwendigkeiten in Verbindung mit den diversen Sportarten, die hier betrieben werden können, Rechnung zu tragen und das eigene Tourismusangebot immer besser zu gestalten, wurde das Hochplateau im Laufe der Zeit mit einer großen Anzahl an entsprechenden Anlagen und Einrichtungen ausgestattet, die in der Lage sind, selbst hochkarätige Sportveranstaltungen zu beherbergen: Dazu gehören zweifelsohne die Mondiali Juniores im Extremskifahren der Jahre 1987 und 1996 und die Grasskilaufweltmeisterschaften des Jahres 1993, bei denen die internationale Welt des Sports den Namen des Hochplateaus kennen gelernt hat.


LANGLAUF
Das Hochplateau der Sieben Gemeinden (Altopiano dei Sette Comuni) ist dank seiner strukturellen Gestaltung eine Art riesiges natürliches Langlaufstadion. Es ist kein Zufall, dass man von dieser Gegend als “Mekka des Langlaufs“ spricht, einem der weltweit bekannten Zentren dieser Disziplin. Es gibt sieben organisierte Zentren mit homologierten FISI-Pisten, die eine Gesamtstrecke von 500 km bilden. Die Langlaufpisten verlaufen über ausgedehnte Weiden und durch unendliche Wälder und ermöglichen es den Liebhabern dieses Sports, in märchenhafte Landschaften einzutauchen und die tiefe Stille dieser echten Oasen der Ruhe zu genießen.
Das überraschend umfangreiche Streckennetz, das von Übernachtungsmöglichkeiten, Skischulen, Ausleihstationen und vielen anderen Dienstleistungen übersät ist, wartet zweifelsohne mit einem in internationalem Maßstab sehr interessanten, großen und vielseitigen Angebot für die Welt des Landlaufs auf.


LANGLAUFPISTEN

Asiago
Das Centro Fondo Asiago, Loc. Meltar (Tel. 0424/462721), bietet 45 km Pisten. Die nachfolgend aufgeführten Pisten sind miteinander verbunden und entwickeln sich in den Bereichen Golfplatz und Barenthal. Außerdem befindet sich hier eine Skischule, eine Ausleihstation für Ausstattungen, Bar und Solarium.
“Fratta”: 15 km. Leicht. 5 km. Leicht
“Panoramica“: 10 km. Leicht
Barenthal: 15 km. Mittel

weitere Pisten:
“Piana Ave”: 3 bis 10 km. Mittel
”Sacrario”: 8 km. Mittel
”Val Chiama”: 10 km. Leicht
Calà del Sasso: 30 km. Anspruchsvoll

Cesuna
Das Centro Fondo Cesuna, Loc. Val Magnaboschi (Tel. 0424 67308), ist am nächsten an der Ebene gelegen, auf idealer Höhe für jedes Alter. Höhe 1000 bis 1400 Meter, 40 km betreute Pisten, für Anfänger und Profis.
Tagesausflüge in immer wieder neuer natürlicher Umgebung (Wälder mit Tannen, Buchen, Almen), auch auf den Wegen des 1. Weltkriegs.
Verbindung zum Centro Fondo Asiago.
Außerdem Skischulen, Ausleihstation und Organisation von Wettkämpfen.
Die Pisten:
Boscon: 7,5 km. Leicht
”Al Sole”: 6 km. Leicht
Berghütte: 15 km. Mittel

Enego
Im Centro Fondo Enego, Loc. Valmaron (Tel. 0424/490033) finden sich circa 100 km Pisten. Zur Verfügung steht eine Skischule mit anerkannten FISI- und Coni-Meistern mit Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene. Komplettausleihe mit modernen Ausrüstungen.
Eine Verbindung mit dem Centro Fondo Gallio gestaltet die Pisten noch interessanter.

Gallio
Das Centro Fondo Gallio, Loc. Campomulo (Tel. 0424/445115) ist mit über 150 km Pisten höchstwahrscheinlich das größte Langlaufgebiet der Welt.
Es verfügt über zwei Hütten: die Unterkunft “Rifugio base Campomulo” auf 1530 m Höhe mit Doppelzimmern, Fernsehen und Telefon; “Rifugio Adriana” auf 1740 m mit Schlafkojen. Beide verfügen über Bar, Restaurant, Umkleidekabinen, Duschen, WC, Sonnenterrasse.
Das Langlaufzentrum bietet darüber hinaus eine Skischule mit Übungsplatz, Ausleihstation, Entspannungssauna, Motorschlittenservice, großen Parkplatz.
Die Pisten:
“Valsugana”: 30 km. Anspruchsvoll
Ortigara: 30 km. Sehr anspruchsvoll
”Fossetta”: 26 km. Anspruchsvoll
”Moline”: 20 km. Mittel
Campomulo: 5 km. leicht
”Marcesina”: 26 km. Sehr anspruchsvoll
”Agonistica”: 5 und 7,5 km. Für Wettkämpfe

Lusiana
Das Centro Fondo Rontanella, Loc. Fontanella, Strada statale Asiago Bassano (Tel. 0424/64241 64298), verfügt über einfache Pisten für Touristen, Naturpfade, eine Schneeschuhstrecke, Skischule, Ausleihmöglichkeit für Skier und Schneeschuhe, Skiwachsservice, Umkleidekabinen. Außerdem steht den Skifahrern ein Restaurant/Bar mit großem Parkplatz zur Verfügung.

Rotzo
Das Centro Fondo Campolongo, Loc. Campolongo (Tel. 0424/66487,691055), verfügt über 100 km Pisten, einschließlich der Pisten “Millegrobbe” und “Vezzena” in der Ebene von Vezzena, wo man im gleichnamigen Hotel übernachten kann. Es verfügt über eine Skischule mit qualifizierten Lehrern und eine Ausleihstation. Eine warme und gemütliche Berghütte mit Bar und Restaurants ermöglicht es allen Skifahrern, sich in der Sonne des Hochplateaus auszuruhen.


ALPINER SKILAUF

Für den alpinen Skilauf gibt es auf dem Hochplateau 22 Skistationen mit 69 Liftanlagen (64 Skilifte und 5 Sessellifte, die alle überholt werden, 100 km Pisten für jeden Anspruch (hoch und niedriger gelegen), einige davon sind auch Snowboard, Telemark und den anderen Sportarten der neuesten Trends vorbehalten.
Die Pisten des Hochplateaus wurden entworfen, um jedem Geschmack und jeder Notwendigkeit zu entsprechen, von ganz einfachen und ruhigen bis zu extrem anspruchsvollen.
Die zahlreichen künstlichen Beschneiungsanlagen garantieren den ganzen Winter über eine optimale Schneedecke.
Die 11 Skischulen mit gut ausgebildeten und qualifizierten Lehrern bieten neben den normalen Kursen und Stunden mit der Organisation von Wettkämpfen, Festen und Abendunterhaltung auch phantastische Unterhaltungsgelegenheiten.


LIFTANLAGEN

Asiago
Kaberlaba: 4 Skilifte, 1 Zweisitzer-Sessellift
Echar: 6 Skilifte
Maddarello: 3 Skilifte
Campo Scuola Linta: 1 Skilift
Cima Larici: 3 Skilifte
Turcio: 2 Skilifte

Cesuna
Monte Zovetto: 2 Skilifte

Conco
Biancoia: 4 Skilifte
Lastaro: 3 Skilifte

Enego
Val Maron: 9 Skilifte

Gallio
Gallio 2000 melette: 2 Sessellifte, 6 Skilifte
Sisemol: 2 Skilifte
Valbella: 6 Skilifte

Lusiana
Monte Corno: 3 Skilifte

Mezzaselva
Verena 2000: 1 Sessellift, 3 Skilifte

Tresché Conca
Belmonte: 2 Skilifte


RECOARO MILLE

Die Wintersportstation Recoaro Mille, die mit dem Zentrum von Recoaro durch eine moderne Kabinenbahn verbunden und auch im Auto für alle gut erreichbar ist, erstreckt sich auf einer Höhe von tausend Metern und mehr: zunächst mit sanft geschwungenen schneebedeckten Hängen für die weniger Erfahrenen, gefolgt von steilen Hängen für „alte Skihasen“. Hier findet jeder Urlauber das Passende für seine Vorlieben und Fähigkeiten; Pisten und Liftanlagen bieten uneingeschränkte Freude am Skifahren.
SKISTATION RECOARO MILLE ( 1000/1700 m Höhe über dem Meeresspiegel) Die Skistation, die sich in der präalpinen Mulde der Kleinen Dolomiten unweit der Poebene befindet, liegt auf einer reizvollen Hochebene oberhalb des Thermalzentrums Recoaro Terme.

ANBINDUNG VON RECOARO TERME
- BUS: ab Vicenza ( 42 km) FTV-Busunternehmen mit stündlichen Linienbussen
- AUTO: Autobahn A4 Ausfahrt Mautstelle Montecchio Maggiore (zwischen Vicenza und Verona) und Staatsstraße 246 nach Recoaro Terme ( 30 km)

ZUFAHRT ZU DEN SKIANLAGEN VON RECOARO MILLE
Vom Thermalzentrum Recoaro Terme ( 500 m) über einen Fahrweg ( 12 km).

LIFTANLAGEN
2 Sessellifte
1 Skilift

PISTEN
Hänge: 7 homologierte Pisten in einer Höhe zwischen 1000 und 1700 m für Slalom und Abfahrtslauf mit einer Gesamtlänge von 7 km
Langlauf: 1 Ringstrecke "Montagnole", FISI-homologiert über 25 km - davon 7,5 km von FISI für Wettkämpfe homologiert, 1 Übungsringstrecke über 3 km.

BESCHNEIUNG
In der letzten Zeit wurden die Sessellifte Tunche und Montefalcone (mit Zwischenpiste) über eine Gesamtfläche von 2,5 km Pisten mit Beschneiungsanlagen ausgestattet.

AUSSTATTUNGEN UND SERVICE
Residence-Zentrum in Recoaro Mille mit verschiedenen Lokalen; Skischule für Abfahrtsski, Langlauf und Snowboard, Kasse Lifte; Wettkampfbüro; Notdienst Pisten; Erste-Hilfe-Arzt; Krankenhaus in Valdagno 10 km entfernt; Geschäfte mit Sportartikeln und Skiausleihe.

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN
1 Hotel, 1 Ferienhaus, 1 Campingplatz und Privatunterkünfte in Recoaro Mille;
24 Hotels, 1 Campingplatz und Privatunterkünfte in Recoaro Terme.

SPORT
Snowboard
Winter-Alpinismus
Skialpinismus
Wanderlanglauf
Bobpiste und Schlittenhang in Gazza
Paragliding
Trekking

SKIGEBIET RECOARO MILLE

SESSELLIFT MONTEFALCONE:
Stündliche Kapazität: 900
Länge: 1724
Abfahrt: 1020
Ankunft: 1620
Skihänge: Libera, Falcone rossa, Falcone, Nera, Intermedia A, Intermedia B

SKILIFT SCHULE:
Stündliche Kapazität: 600
Länge: 300
Abfahrt: 1020
Ankunft: 1045
Abfahrtspiste: Baby blu

SESSELLIFT TUNCHE:
Stündliche Kapazität: 1200
Länge: 473
Abfahrt: 1006
Ankunft: 1072
Abfahrtspiste: Tunche blu, Seite A und B

Stündliche Gesamtkapazität: 3200 Personen
Gesamtstrecke Abfahrtspisten: 7 km
Gesamtstrecke Langlaufpisten: 28 km

CENTRO FONDO LE MONTAGNOLE (LANGLAUFZENTRUM LE MONTAGNOLE)
Die Langlaufstrecke verläuft auf dem Hochplateau Le Montagnole. Es gibt drei Strecken, die sich in einigen Punkten treffen.

ANELLO SEEBESE (RINGSTRECKE SEEBESE)
Ein für Anfänger, Familien und alle, die etwas lernen oder ihren Stil verbessern möchten, geeigneter Ringweg. 8 km Strecke mit der Besonderheit, leicht und sicher zu sein; die Breite der Piste bietet Ruhe und Freude am Skifahren. Man gelangt entweder von Recoaro Mille oder von Casare Ansicar aus hierher.

ANELLO ANGHEBE (RINGSTRECKE ANGHEBE)
Mittlerer Schwierigkeitsgrad, wunderschöne Anstiege und atemberaubende, aber absolut sichere Abfahrten. Befindet sich auf dem Hochplateau oberhalb der Ringstrecke Seebese und bietet eine Aussicht, die von den Kleinen Dolomiten bis zum Monte Pasubio reicht. Der Ringweg misst 9 km und führt zu einigen der schönsten Hütten von Recoaro Terme.

ANELLO ROVE (RINGSTRECKE ROVE)
8 km lange Ringstrecke; ist die Strecke, die am weitesten von ihrem Beginn in Recoaro Mille wegführt. Es ist die anspruchsvollste Strecke, sowohl wegen der Entfernung als auch wegen der morphologischen Beschaffenheit der Piste selbst. Sie wird vor allem von denjenigen geschätzt, die für Wettkämpfe trainieren, und führt direkt bis an den Fuß der Kleinen Dolomiten.

 

TOURISTENINFORMATION RECOARO
via Roma, 15 - tel. 0445 75070, fax 0445 75158 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BUCHEN SIE EIN HOTEL IN VICENZA

Auf der Webseite sucher

Automatische Übersetzung

dezh-TWfrhiptrues