Vicenza und seine Provinz waren – und wir hoffen, das wird weiterhin der Fall sein – Drehort diverser wichtiger Filmproduktionen, die wir in der Folge nennen wollen: Es steht auch eine Karte der Drehorte im Vicentino zur Verfügung: CineMap

1941 "PICCOLO MONDO ANTICO" Regie Mario Soldati – Ko-Regie Alberto Lattuada
Verfilmung des gleichnamigen Romans von Antonio Fogazzaro, Hauptdarsteller Alida Valli, Massimo Serato, Elvira Bonecchi, Marino Pascoli.

1944 "AEROPORTO" Regie Piero Costa
Die zu Grunde liegende Geschichte wurde dem Regisseur Piero Costa von einem Flugsergeanten suggeriert, der auf der Flucht von Pantelleria war, weil er bemerkt hatte, dass seine Vorgesetzten dabei waren Verrat an Italien zu begehen. Der Film war einer der wenigen Kriegspropagandafilme jener Zeit.

1954 "SENSO" Regie Luchino Visconti
Hauptdarsteller Alida Valli, Farley Granger, Massimo Girotti und Rina Morelli. Der Film erregte wegen einiger Liebesszenen Aufsehen. Er wurde fast vollständig in der Villa Godi Malinverni in Lugo Vicentino, der ersten von Andrea Palladio projektierten Villa, und in der Villa Piovene Porto Godi gedreht.

1960 "LETTERE DI UNA NOVIZIA" Regie Alberto Lattuada
Darsteller - Jean Paul Belmondo

1964 "CASANOVA 70" Regie Mario Monicelli
Im Olimpico von Vicenza wurden einige Szenen von "Casanova '70" gedreht, einem Film, der die Begebenheiten um Giacomo Casanova im modernen Stil erzählt. Hauptdarsteller ist Marcello Mastroianni, unter den weiteren Schauspielern ist auch der Regisseur Marco Ferreri.

1965 "ABER, ABER … MEINE HERREN" Regie Pietro Germi - Gewinner der Goldenen Palme von Cannes.
Hauptdarsteller Virna Lisi, Gastone Moschin, Alberto Lionello sowie zahlreiche Vicentiner, von denen hier Virgilio Scapin und Mario Rigoni Stern genannt seien. Eine dreiteilige Komödie nach "venetischer Art".

1969 "IL COMISSARIO PEPE" Regie Ettore Scola
mit Ugo Tognazzi und Silvia Dioniso. Der Film zeichnet das Bild einer venetischen Provinz (Vicenza, das jedoch nicht benannt wird, da sich das Ganze genauso gut auf andere Provinzen anwenden ließe) als Ort voller Bigotterie und Scheinheiligkeit. Unter den Komparsen gab es viele bekannte Vicentiner.

1971 "DIE FRAU DES PRIESTERS" Regie Dino Risi
Hauptdarsteller Sophia Loren, Marcello Mastroianni – die Geschichte einer ehemaligen, von der Liebe enttäuschten Sängerin und einem Pastor, der darauf hofft Monsignore zu werden. Größtenteils in der Villa Fracanzan Piovene in Orgiano gedreht.

1976 "IL COMUNE SENSO DEL PUDORE"
mit Alberto Sordi und Claudia Cardinale u.a.
Die Filmszenen wurden sowohl in Vicenza als auch in Bassano gedreht.

1976 "LA MADAMA" Regie Duccio Tessari
Darsteller Carol Andre', Duccio Tessari, Oreste Lionello.

1978 "GEPPO IL FOLLE" Regie Adriano Celentano
Adriano Celentano, der dem Hochplateau von Asiago sehr verbunden ist, drehte hier einen Teil des Films, bei dem zahlreiche junge Leute in Nebenrollen mitspielen.

1979 "DON GIOVANNI" Regie Joseph Losey
Im Herbst 1978 verwandelte sich Vicenza in den Drehort eines Films, dem die gleichnamige Mozart-Oper als Vorlage diente und in dem Ruggero Raimondi die Hauptrolle spielt. Der größte Teil des Films wurde in der Villa La Rotonda, im Olimpico, in Caldogno und dann am Brenta und in Venedig gedreht.

1986 "LA BONNE" Regie Salvatore Samperi
Darsteller Florence Guerin

1987 "IN LETZTER MINUTE" Regie Pupi Avati
Das Stadion R. Menti wurde zum Drehort eines Films, zu dem der Hauptdarsteller Ugo Tognazzi fast zwanzig Jahre nach "Commissario Pepe" wieder nach Vicenza kam. Der Regisseur setzt die Begeisterung der Vicentiner Fans für die vielen Szenen ein, die er im Vicentiner Stadion dreht.

1989 "IL PRETE BELLO" Regie Carlo Mazzacurati.
Darsteller Roberto Citran, Massimo Santella, Davide Torsello und Adriana Asti. Der Film wurde ausschließlich in Vicenza gedreht, wo die Geschichte auch spielt. Er erzählt von den teils tumultartigen Ereignissen in den unteren Bevölkerungsschichten Ende der 1930er Jahre.

1993 "PICCOLI MAESTRI" Regie Daniele Lucchetti.
Der Film ist nach dem gleichnamigen Roman des Vicentiner Schriftstellers Luigi Meneghello zum größten Teil auf dem Hochplateau von Asiago gedreht worden und spielt im Herbst des Jahres 1943, als sich eine Gruppe von Studenten auf den Weg zum Hochplateau macht, um gegen die Invasion der Nazis in Italien zu kämpfen.

1994 "PERDIAMOCI DI VISTA" Regie Carlo Verdone
Darsteller Asia Argento und Carlo Verdone. Der Film, der zum Teil im Vicentino gedreht wurde, zeichnet einen Abschnitt der Laufbahn von Carlo Verdone nach.

1998 "ICH TRÄUMTE VON AFRIKA" Regie Hugh Hudson
Hauptdarsteller Kim Basinger, Vincent Perez. Kurzer, aber prägnanter Aufenthalt des Filmteams in Vicenza. Der Film wurde zuerst in Südafrika und dann im November 1998 in Asolo, Venedig, Treviso, Castelfranco und Vicenza gedreht.

1999 "ROSA e CORNELIA" Regie Giorgio Treves
Darsteller Athina Cenci, Stefania Rocca, Daria Nicolodi, Massimo Poggio und Chiara Muti. Dem Film, der im 18. Jahrhundert spielt, wurde von der Kritik unter anderem eine fehlerlose Rekonstruktion der Schauplätze bescheinigt, dank des authentischen Vicentiner Bürgerhauses, in dem die Dreharbeiten stattgefunden haben.

1999 "RITRATTI" Regie Carlo Mazzacurati
Hierbei handelt es sich um einen Kurzfilm (Dauer 1 Stunde), genau genommen ein Video von einem Interview mit Marco Paolini. Der Regisseur spricht darin über den Alleindarsteller Mario Rigoni Stern, dessen Leben und Jugend von Krieg und Arbeit gezeichnet waren.

1999 “TARTARUGHE DAL BECCO D'ASCIA” Regie Antonio Syxty
Eine Familie, die auf einem abgelegenen Bauernhof lebt, findet auf dem Hochplateau von Asiago ein vollkommen verschrecktes Kind. Um die Ursachen zu ergründen, macht sich die Familie auf die Suche nach der Wahrheit.

2001 "RIPLEY'S GAME" Regie Liliana Cavani
Darsteller John Malkovich, Dougray Scott, Ray Winstone, Chiara Caselli, Lena Headey. Der Film basiert auf dem Roman "Ripley's Game oder Der amerikanische Freund" von Patricia Highsmith und ist die Fortsetzung von "Der talentierte Mr. Ripley". Einige Szenen wurden in Vicenza und Bassano gefilmt.

2003 "ERSTE LIEBE" Regie Matteo Garrone
Matteo Garrone, der mit seinem Film "L'imbalsamatore" 2 Mal mit dem David di Donatello ausgezeichnet wurde, drehte in Vicenza sein letztes Werk "Erste Liebe", in dem Vitalino Trevisan die Hauptrolle spielt.

2003: "COSI' ERAVAMO"
Die von der Comune von Tiene in Auftrag gegebene Dokumentarfiktion von Dennis Dellai dreht sich um die Heldenfigur des Partisans Giacomo Chilesotti aus Thiene. Die Filmmusik stammt von Paolo Agostini.

2004: "DER KAUFMANN VON VENEDIG" Regie von Michael Radford
Im Castello Colleoni von Thiene wurde ein Teil des in Venetien spielenden Films gedreht, in dem berühmte Hollywood-Filmstars wie Al Pacino, Joseph Fiennes und Jeremy Irons mitspielen.

2005: "CASANOVA" Regie Lasse Hallström
Casanova begegnet der faszinierend schönen Venezianerin Francesca und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Zum ersten Mal in seinem Leben von einer Frau zurückgewiesen, versucht sich Casanova mit einer Reihe von gekonnten Verkleidungen und Betrügereien Francesca zu nähern, während er von der Inquisition gesucht wird.

2005: "ONLY YOU" Regie Choi Moon Suk
Der berühmte koreanische TV-Film verwendet Vicenza als Kulisse für die Liebesgeschichte um eine junge Koreanerin, die in die Stadt kommt, um die italienische Kochkunst zu erlernen und nach vielen Zwischenfällen schließlich zu einer Köchin von internationalem Format wird.

2006: "IL SANTO" Regie Antonello Bellucco (mit Jordi Molla)
Film über das Leben des Heiligen Antonio von Padua.

2006: "STILL LIFE" Regie Filippo Cipriano
Psychologischer und aufwühlender Film Noir, der im Sommer auf dem Hochplateau von Asiago gedreht wurde. Hauptdarsteller: Ulisse Lendaro, Linda Gennari, Giovanni de Giorni.

2006 “PENSIERO PROFONDO” Regie Kumar Raj (mit Tina Rana und Sanjay Kumar)
Der in Vicenza, Marostica, Bassano sowie auf den Bergen des Hochplateaus von Asiago gedrehte Film erzählt die komplizierte Liebesgeschichte zwischen einem Wissenschaftler und einem Mädchen aus dem Dorf.

2006 “MISS TAKE” Regia von Filippo Cipriani (mit Anna Valle, Remo Girone, Victoria Zinny)
Die Protagonisten sind für eine Nacht zu Gast in der Villa Canal in Grumolo delle Abradesse, die alle hoffen in ihren Besitz zu bringen. Sie entdecken, dass der Schritt von Feindseligkeit zu Mord klein ist, besonders nach dem Unfalltod eines Gastes, der das Schicksal der Gäste verändert.

2007 "LASCIA PERDERE JOHNNY" regia von Fabrizio Bentivoglio

2008 "LA POSTA IN GIOCO" regia von Luca Dal Molin
(mit Vitaliano Trevisan e Patrizia Piccinini)

2008 "TERRE ROSSE" regia von Dennis Dellai

2009 "KAMBAKKHT ISHQ" ("INCREDIBLE LOVE")
production Nadiadwala Grandson Entertainment (mit Akshay Kumar e Karena Kapoor)

2009 "BLIND MAZE. RAGAZZI DALLA PELLE SOTTILE” regia von Heather Parisi

2009 "TERRA DI UN UOMO" regia von Elisa Zurlo und Jean François Neplaz

 

(Anmerkungen aus "Il Novecento nel Vicentino" von A. di Lorenzo und aus dem Archiv von “Vicenza e'”)

BUCHEN SIE EIN HOTEL IN VICENZA

Auf der Webseite sucher

Automatische Übersetzung

dezh-TWfrhiptrues